Adresse

AT Solarprofi GmbH

Benzstr. 6
75334 Straubenhardt
Tel. 07082 9412230
info@at-solarprofi.de

Monitoring

Hier geht es zur Anlagenüberwachung der Firma AT Solarprofi GmbH

 

http://www.atslog.de

Professionelle Reinigung der Solarmodule       

Photovoltaikanlagen sind vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Dadurch verschmutzen die einzelnen Module durch Ablagerungen wie

  • Staub
  • Vogelkot
  • Blätter und Tannennadeln 
  • Blütenstaub
  • Rückstände aus Fabrik- und Kfz-Abgasen

 

Aufgrund dieser Verschmutzungen können Ihnen Energieeinbußen bis zu ca. 15 Prozent entstehen. Mit einer Solar-Reinigung, die wir einmal alle zwei Jahre empfehlen, erhöht sich die Energieeffizienz und die Lebensdauer Ihrer Photovoltaik-Anlage.

Um eine optimale Effektivität Ihrer Anlage zu erreichen, reinigen wir das ganze Jahr auf Ihren Wunsch hin Ihre Solaranlage. Sowohl auf Privathäusern, Stallgebäuden, Hallendächern oder Solarparks.

Dabei setzen wir moderne Reinigungsgeräte ein, die speziell für Phovoltaikanlagen vorgesehen sind.
Selbstverständlich betreten wir keine Solarmodule, sondern reinigen diese mit Teleskopreinigungsstangen oder aus einer Arbeitsbühne heraus, so dass Ihre Anlage zu keiner Zeit beschädigt werden könnte.

Wenn Teile der Solarzellen verschmutzt sind, sinkt der Ertrag des ganzen Moduls, weil sich dieser Teil in diesem Moment als Widerstand im Stromkreis verhält. Durch die Reihenschaltung, in der die sogenannten einzelnen Module verbunden sind, bestimmt nun das schwächste Modul die Gesamtleistung, so wie das Sprichwort, dass eine Kette nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied. Ebenso konnten wir bei Aufnahmen mit der Wärmebildkamera feststellen, daß verschmutzte Zellen deutlich wärmer werden können und damit auf Dauer geschädigt werden.

Daher empfiehlt es sich, Ihre Anlage in regelmäßigen Abständen professionell von uns reinigen zu lassen, um einen Leistungsverlust durch Verschmutzung zu vermeiden. Vor allem in den sonnenarmen und winterlichen Monaten wenn zeitweise Schnee und Frost auf Ihrer Anlage liegen, ist eine gute Lichtdurchlässigkeit der Anlage besonders wichtig. Denn in diesen Monaten verringert sich nämlich sehr schnell der gesamte Solarertrag. Außerdem schaltet ein Wechselrichter einer verschmutzten Anlage erst später ein und früher wieder aus. Kommt zu diesem geringen Tageslicht auch noch eine Verschmutzung hinzu, können erhebliche Ertragseinbußen entstehen.